Submitting your vote...
( 10 Bewertungen )

Eikunde

Ei ist nicht gleich Ei!



HERKUNFT DES EIS

Woher das Ei stammt, erkennen Sie an der ersten Nummer des Erzeugercodes. Diesen finden Sie als Stempelaufdruck direkt auf dem Ei.


 


KLEIN ODER GROSS

Auch die Größe des Eis spielt für den Verkauf eine Rolle. Deshalb gibt es in ganz Europa einheitliche Gewichtsklassen. Bei Rezepten beziehen sich die Angaben – sofern nicht anders angegeben – in der Regel auf Eier der Klasse M. Diese sind neben L-Eiern auch am häufigsten im Markt erhältlich.








GRUNDSÄTZLICH GIBT ES 4 ARTEN DER TIERHALTUNG BEI LEGEHENNEN


Erzeugercode  -0-
Haltungsform: Bio-Haltung

Kurzinformation zur Haltungsform:
Die ökologische Erzeugung ist die aufwändigste Haltungsform. Hier erhalten die Hennen ökologisch erzeugtes Futter, haben täglich Auslauf, besonders große Nester und leben nach dem natürlichen Tages- und Nachtrhythmus, z.B. NaturWert Bio



Erzeugercode  -1-
Haltungsform: Freilandhaltung

Kurzinformation zur Haltungsform:
Sind Volieren oder Ställe mit einem Freilauf versehen, handelt es sich um Freilandhaltung. Legehennen müssen bei der Freilandhaltung neben ihrem Stall einen Mindestfreilauf von 4 Quadratmeter Freiland pro Huhn haben,
z.B. Küstengold und NaturWert





Erzeugercode  -2-
Haltungsform: Bodenhaltung

Kurzinformation zur Haltungsform:
Bei der Bodenhaltung werden die Hennen im Stall gehalten. Zulässig sind bis zu 9 Hennen pro Quadratmeter. Gesetzlich vorgeschrieben sind beispielsweise die Scharrmöglichkeiten, die mindestens ein Drittel der Stallfläche betragen.






Henne
Kunden können in unseren Märkten zwischen Eiern von Hühnern aus Bio-, Boden-, Freiland- und Kleingruppenhaltung wählen.






    

↑ Nach oben