Mit einem Klick kommen Sie zu den Videos der nicht-verkosteten Biere.

Störtebeker Entdeckerkiste

Einzigartig vielfältig - die Störtebeker Entdeckerkiste mit 9 Brauspezialitäten und 2 Probiergläsern.

Entdecken Sie die Welt der Störtebeker Brauspezialitäten!

Elisa Raus

Elisa Raus ist die 1. deutsche Biersommelier Weltmeisterin! Frau Raus wird unsere  2. Online-Bierverkostung leiten.

Atlantik-Ale

Bierstil    
Der englische Bierstil „Ale“ bezeichnete ursprünglich ein ungehopftes Bier. Zu Zeiten der Hanse wurde der Hopfen in England eingeführt und es entstanden die heute bekannten englischen Ales, die vor allem für Ihre starke Hopfung und lange Haltbarkeit berühmt sind. Das begehrte Ale-Rezept verbreitete sich in den Hansestädten und stellt damit auch die Basis für unser Atlantik-Ale - eine kräftig gehopfte „seereisetaugliche“ Brauspezialität.

Kurzbeschreibung     
Atlantik-Ale ist ein naturbelassenes, obergäriges, helles Ale mit Stammwürze 11,4%. Genusstemperatur 10°, Alkoholgehalt: 5,1%

Malze     
Pilsener-, Weizen- und helles Spezialmalz sorgen für die strohgelbe Farbe und den schlanken Körper.

Hefe     
Warme Gärung mit obergäriger Ale-Hefe lässt den opulenten Schaum
und den trockenen Trunk entstehen.

Hopfen     
Kräftige kalte Hopfung mit besonderem Aromahopfen bringt ein unglaubliches Duftspiel aus Zitrone, Grapefruit sowie Melone und die kräftige Herbe hervor.

Speisenempfehlung     
Aperitif, Meeresfrüchte, frischer Fisch

Baltik-Lager

Bierstil     
Der Bierstil Märzen beschreibt ein stärkeres, körperreiches und süffiges Lagerbier. Der Name leitet sich vom Monatsnamen März ab: Da früher in den warmen Monaten vom 23.04. bis 29.09. kein Bier gebraut werden durfte, entwickeltem die Brauer ein stärkeres Bier, das lagerfähiger war. Dies wurde im März eingebraut und konnte dann über den Sommer ausgeschenkt werden. Kennzeichnend für diesen Bierstil sind neben dem kräftigen Malzkörper leichte Hopfennoten.

Kurzbeschreibung     
Baltik-Lager ist ein naturbelassenes untergäriges Lagerbier mit Stammwürze 13,2%. Genusstemperatur 10°,  Alkoholgehalt: 5,5%

Malze    
Wiener- und Karamellmalz lassen die helle Kupferfarbe, den ausgewogenen
Malzkörper sowie den leichten Duft nach Biscuit und Marzipan entstehen.

Hefe     
Kalte Vergärung mit untergäriger Hefe sorgt für die fein eingebundene Kohlensäure und das weiche Mundgefühl.

Hopfen     
Ausgewählte Aromahopfen geben dem Bier die zurückhaltende Herbe und den zarten Duft süßer Früchte.

Speisenempfehlung     
Geflügel- und Schmorgerichte, Festtagsküche, Kuchen

Bernstein-Weizen

Bierstil    
Seit der Hansezeit werden in Norddeutschland Weizenbiere gebraut. Der Rezeptwechsel von den dunklen- oder Rotbieren zu „Weiß-“ oder Weizenbieren entstand, um so auf den umkämpften Export-Märkten der Hanse mit neuen Kreationen zu begeistern. Die Störtebeker Braumanufaktur folgt noch heute der Hansetradition und braut mit dem Bernstein-Weizen das beliebteste Weizen Mecklenburg-Vorpommerns.

Kurzbeschreibung  
Bernstein-Weizen ist ein naturbelassenes, obergäriges Hefeweizen mit Stammwürze 12,9%. Genusstemperatur 10°C, Alkoholgehalt: 5,3%

Malze    
Weizen- und Pilsener Braumalze verleihen dem Bier die kräftige Bernsteinfarbe und schaffen die Grundlage für die sich ankündigenden Fruchtaromen.

Hefe    
Warme Gärung mit obergäriger Hefe sorgt für den satten Duft von reifen Bananen und roten Früchten sowie die kräftig perlende Kohlensäure.

Hopfen    
Dezente Hopfung lässt den Fruchtaromen die volle Entfaltung.

Speisenempfehlung  
Salate, frisches Geflügel, Nudelgerichte

Hanse-Porter

Bierstil    
Porter ist ein legendärer englischer Bierstil, der sich durch einen röstmalzbetonten Geschmack auszeichnet.
Im 19. Jahrhundert nach Deutschland importiert, haben die gehaltvollen Porter Biere im Ostseeraum schon immer eine ganz besondere Rolle gespielt. Das Störtebeker Hanse-Porter erkennt man an der
kräftigen Mahagonifarbe, dem haselnussbraunen Schaum und seinem
malzig-süßen Charakter. Eben ein typischer Ostsee-Porter.

Kurzbeschreibung  
Hanse-Porter ist eine naturbelassene, untergärige, hanseatische Brauspezialität mit Stammwürze 12,5%. Genusstemperatur 16°C, Alkoholgehalt: 4,0%

Malze    
Karamell, Röst- und Pilsener Malze lassen beim Brauen die Mahagonifarbe, den dunklen Schaum sowie süße Mandel-, Kaffee- und Carameldüfte entstehen.

Hefe    
Kalte Gärung mit untergäriger Hefe gibt dem Porter der Ostsee das spritzige Mundgefühl und den dichten haselnussbraunen Schaum.

Hopfen  
Dezente Hopfung lässt den malzig-süßen Charakter voll zur Geltung kommen.

Speisenempfehlung    
Desserts, Gebäck, Kuchen, Wildgerichte

Keller-Bier 1402

Bierstil    
Kellerbier ist der Klassiker der Brauerei: Eine naturbelassene, hefetrübe und unfiltrierte Brauspezialität. Früher war es nur dem Braumeister vorbehalten, der den ersten Schluck verkosteten durfte. Das „1402“ der Störtebeker Braumanufaktur ist ein schlankes gradliniges Kellerbier mit eleganter Hopfung und feiner Kohlensäure. Ein erfrischendes Geschmackserlebnis, das beim Wold Beer Cup 2010 zum besten Kellerbier der Welt prämiert wurde.

Kurzbeschreibung  
Keller-Bier 1402 ist ein naturbelassenes, untergäriges Kellerbier nach Pilsener Brauart, mit Stammwürze 11,1%. Genusstemperatur 10°C, Alkoholgehalt: 4,8%

Malze    
Pilsener und Münchner Malze lassen beim Brauen die strohgoldene Farbe
und das weiche Mundgefühl entstehen.

Hefe  
Kalte Gärung mit untergäriger Hefe sorgt für die feine Kohlensäure, den
trockenen Trunk und den feinen Hefeschleier im Kellerbier.

Hopfen  
Elegante Hopfung mit ausgewählten Aromahofen verleiht einen zarten Duft nach Kräutern und Blumen, eingebettet in eine würzig-fein ausgeglichene Herbe.

Speisenempfehlung  
helles Fleisch, Fisch, frische Gemüseküche

Mittsommer-Wit

Bierstil  
Mittsommer-Wit ist eine sommerliche Brauspezialität, die ursprünglich aus Belgien stammt. Durch die Zugabe verschiedener Gewürze und Orangenschale erhält es seinen spritzig-aromatischen Geschmack. Unvermälzter Weizen sorgt für ein cremiges Mundgefühl.

Kurzbeschreibung    
Mittsommer-Wit ist eine obergärige Brauspezialität aus Belgien mit Stammwürze 11,9%. Genusstemperatur 8°C, Alkoholgehalt: 4,7%

Malze  
Weizen und Haferflocken verleihen dem Bier das leichte, cremige Mundgefühl und den vollen Körper.

Hefe    
Übersee-Gewürze und die warme Gärung sorgen für fruchtig-würzige Aromen nach Koriander und Pfeffer sowie die sommerlich spritzige Kohlensäure.

Hopfen    
Milde Hopfung unterstreicht die Frucht- und Gewürznoten.

Speisenempfehlung    
Salate, Gegrilltes, scharfe Gerichte

Pazifik-Ale

Bierstil     
Das Pale Ale gilt als einer der berühmtesten Bierstile Großbritanniens. Im 18. Jahrhundert sollten auch die britischen Kronkolonien in den Genuss der Spezialität kommen, doch damit das Bier den langen Seeweg überstand, wurde das Rezept verändert: Die Pale Ales würden stärker eingebraut und mit extra Hopfen gestopft, um es haltbar zu machen – die Geburtsstunde des India Pale Ales, das mittlerweile auf der ganzen Welt für seine kräftige Bittere und die fruchtigen Hopfennoten geschätzt wird.

Kurzbeschreibung     
Pazifik-Ale ist ein obergäriges India Pale Ale mit Stammwürze 14,9%. Genusstemperatur 8°, Alkoholgehalt: 6,5%

Malze     
Helle Gerstenmalze sorgen für eine leuchtend goldene Farbe und einen schlanken, trockenen Trunk.

Hefe     
Warme Gärung verleiht die spritzige Kohlensäure.

Hopfen     
Großzügige Gaben der Hopfensorten Comet, Mosaic, Citra und Topaz von drei verschiedenen Kontinenten lassen ein Duftspiel von Mango, Ananas und Zitrusfrüchten entstehen.

Speisenempfehlung     
scharfe Currygerichte, Meeresfrüchte

Pilsener-Bier

Bierstil    
Der Siegeszug der hellen Biere begann erst spät. Ursprünglich aus der Böhmischen Stadt Pilsen kommend, entwickelten sich auch im Norden Pilsner Biere aus der damals berühmten Bayerischen Brauart.
Voraussetzung hierfür waren sehr helle Malze und wirtschaftlich arbeitende Kältemaschinen für die kalte Gärung. Eine solche wurde in Stralsund im Jahre 1862 angeschafft und seitdem Pilsener Bier gebraut,
bis hin zum heutigen Störtebeker Pilsener-Bier.

Kurzbeschreibung    
Pilsener-Bier ist ein untergäriges, norddeutsches Pils mit Stammwürze 11,3%. Genusstemperatur 10°C, Alkoholgehalt: 4,9%

Malze    
Schonend gedarrte Pilsener Braumalze sorgen für die helle strohgelbe
Farbe sowie einen schlanken trockenen Trunk.

Hefe    
Kalte Gärung mit untergäriger Hefe lässt die feinstperlige Kohlensäure
und das geschmeidig erfrischende Mundgefühl entstehen.

Hopfen    
Kräftige Hopfung mit heimischem Aromahopfen lässt einen zarten Duft von Aprikose auf einer kräftig würzigen, langanhaltenden Hopfenbittere entstehen.

Speisenempfehlung    
Aperitif, knackige Salate, frischer Fisch

Roggen-Weizen

Bierstil   
Seit der Hansezeit werden in Norddeutschland Weizenbiere gebraut. Der Rezeptwechsel von den dunklen- oder Rotbieren zu „Weiß-“ oder Weizenbieren entstand, um so auf den umkämpften Export-Märkten der Hanse mit neuen Kreationen zu begeistern. Das Störtebeker Roggen-Weizen wurde bereits mehrfach international prämiert – so auch beim World Beer Cup 2014: In der Kategorie „Bestes Dunkelweizen“ gewann die Störtebeker Brauspezialität Gold.

Kurzbeschreibung    
Roggen-Weizen ist ein naturbelassenes, obergäriges, dunkles Hefebier aus Roggen und Weizen, mit Stammwürze 12,9%. Genusstemperatur 12°C, Alkoholgehalt: 5,4%

Malze    
Roggen-, Weizen- und Röstmalze sorgen für die kastanienbraune Farbe und den unglaublich cremigen Körper.

Hefe    
Warme Gärung mit obergäriger Hefe ergibt eine kräftige Kohlensäure und ein Duftspiel aus Banane, Vanille sowie eingelegten roten Früchten, Schokolade und Gewürznelke.

Hopfen   
Leichte Hopfung gibt den Vanille- und roten Fruchtaromen die volle Entfaltung.

Speisenempfehlung    
würziger Hartkäse,  Desserts, Holzofenbrot, Braten