REDUKTIV   Duftiger und spritziger Wein, der weitgehend unter Sauerstoffabschluss ausgebaut wurde.
     
RESTZUCKER   Menge an Zucker die nach dem Abschluss der Gärung im Wein enthalten ist. Jeder Wein enthält eine gewisse Menge Restzucker, da nicht der gesamte Zucker von der Hefe verarbeitet werden kann. Ein Wein mit etwas 4 g Restzucker pro Litzer gilt als völlig durchgegoren.
     
SCHILFWEIN   Österreichische Spezialität, bei der Trauben längere Zeit auf Schilf getrocknet werden.
     
SEPARATOR   Gerät zur Klärung von Most oder Wein: durch Zentrifugalkräfte werden die Trubteilchen herausgeschleudert.
     
SOMMELIER   Französisch für Weinkellner
     
STEILLAGE / HÄNGE   Weinbergsgelände mit mehr als 30% Steigung, das nur noch schwierig maschinell zu bearbeiten ist. Durch die Steillage wird der schräge Winkel ausgeglichen, in dem Sonnenstrahlen ansonsten nördlich und südlich des Äquators auf den Boden treffen. Die Sonne scheint durch den Winkel der Steillage senkrecht auf die Hänge. Die klimatischen Bedingungen sind daher an nach Süden ausgerichteten Steilhängen durch die intensive Sonneneinstrahlung besonders günstig.
     
SÜSS   Laut EU-Weingesetz die Bezeichnung von Weinen mit mindestens 45 g/l Restzucker. Da bei Sekt und Schaumwein die Kohlensäure die Geschmackswahrnehmung beeinflusst, liegt der Wert hier bei mindestens 50 g/l Restzucker.
     
SÜSSRESERVE   Traubensafkonzentrat zum Süßen von Wein. Es wird nach der Gärung dem Wein zugegeben. Damit der Saft nicht gärt, muß er konserviert werden. Dazu wurden früher meist hohe Dosen an Schwefeldioxid gebraucht, was den Geschmack natürlich beeinträchtigte. Heute ermöglichen Kühltechnik und Filterverfahren das Erzeugen einer Süßreserve, die mit wesentlich weniger Schwefel auskommt.
     
TRESTER   Bezeichnung für Pressrückstände genauso wie für den daraus durch Destillation gewonnenen Brand. Trester oder Tresterbrand entspricht dem italienischen Grappa und dem französischen Marc.
     
TYPENWEIN   Wein, bei dem durch entsprechende Standardisierung von Mostgewicht, Säure, Restzuckergehalt versucht wird, ein gleichmäßiges Geschmacksprofil zu erhalten (z.B. Rheinhessen Silvaner).